FrauenApotheke24.de
http://www.frauenapotheke24.de
info@frauenapotheke24.de
Tel. +49 (3606) 554370



Schmerzmittel

Schmerzmittel zur Einnahme gibt es viele, doch nur wenige stehen in der Schwangerschaft zur Verfügung. Da die Anwendung von Arzneimitteln mit Wirkstoffkombinationen in der Schwangerschaft grundsätzlich kritisch zu sehen ist, sollten Päparate nur mit einem einzigen Wirkstoff verwendet werden. Nur nach ärztlicher Rücksprache und unter Abwägung des Risikos finden Wirkstoffe wie Ibuprofen und Acetylsalicylsäure (Aspirin) Einsatz. Im Notfall und das Mittel der Wahl ist Paracetamol. Kombinationspräparate aus einem Schmerzmittel und Coffein sollten gänzlich nicht verwendet werden.

Pantoprazol Sandoz 20 Mg Magensaftres. Tabletten 30 St

Anbieter: Sandoz Pharmaceuticals GmbH

sofort lieferbar

Omeprazol-ct 10 Mg Hartkapseln 15 St

Anbieter: CT Arzneimittel GmbH

sofort lieferbar

Ome Q 20 Mg Magensaftresistente Kapseln 30 St

Anbieter: Juta Pharma GmbH / Q-Pharm AG

sofort lieferbar

Omeprazol Heumann 40 Mg Magensaftr.hartkps. 100 St

Anbieter: HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG

sofort lieferbar

Omeprazol Heumann 20 Mg Magensaftr.hartkps. 60 St

Anbieter: HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG

sofort lieferbar

Ulcozol 40 Mg Magensaftresistente Kapseln 30 St

Anbieter: Mibe GmbH Arzneimittel

sofort lieferbar

Schmerzen

Auch die Behandlung von Schmerzen ist mit homöopathischen Einzelmitteln möglich. Bei der richtigen Auswahl eines Einzelmittels, welches von den Angaben her zu Ihnen passt, werden Sie merken, das die Beschwerden schnell nachlassen. Aber bedacht werden sollte, das neben der Einsetzung der Heilung und damit verbunden auch die Schmerzreduktion, diese Mittel nie so schnell wirken, wie ein chemisches Schmerzmittel, weil der Heilungsweg ein ganz anderer ist. Um das richtige Einzelmittel für Sie zu finden, haben wir die Schmerzmittel der Homöopathie in Tabellen eingeordnet und charakteristischen Merkmalen zugeordnet.Wichtig!Treten die Schmerzen häufig auf, handelt es sich um unklare Beschwerden. Verschlimmert sich Ihr Zustand, so sollten Sie unbedingt einen Arzt zur Behandlung hinzuziehen.